Sprache auswählen

National League

Die beiden Clubs haben sich auf die vorzeitige Auflösung des Vertrags des Stürmers mit den Genfern geeinigt.

Monika Majer / RvS.Media

Wenige Wochen nach dem Gewinn des Meistertitels in der National League mit Genève-Servette HC hat Linus Omark beschlossen, trotz eines bis 2024 laufenden Vertrags mit dem GSHC zu seinem Stammverein zurückzukehren. Omark hatte den GSHC bereits einmal verlassen, um in der Saison 2021/22 für Luleå HF zu spielen, bevor er nach Genf zurückkehrte, um das zweite Jahr seines Vertrags mit den Genfern zu erfüllen.

Teammanager Marc Gautschi wollte Omarks Heimkehr nicht im Wege stehen: "Aus sportlicher Sicht ist der Abgang von Linus zweifellos ein Verlust, aber wir haben seinen Wunsch, ihn nach Hause gehen zu lassen, dennoch akzeptiert. Als Club haben wir eine soziale Verantwortung gegenüber unseren Spielern".

In zwei Saisons bei Genève-Servette HC stand Omark 129 Mal auf dem Eis, erzielte 45 Tore und sammelte 94 Assists. Mit 68 Punkten in 70 Spielen hat Omark massgeblich zum Titelgewinn der Genfer in dieser Saison beigetragen, da er der treffsicherste Spieler des Teams war.

( 11. Mai 2023 | jgr )

Unser Fotopartner

Letzte Transfers

(C) Miikka Salomäki (FIN) (F, 31) EP Player Profile
Lausanne HC arrow HC Sparta Praha Transaction
(C) Lias Andersson (SWE) (F, 25) EP Player Profile
Montréal Canadiens arrow EHC Biel Transaction
(C) Sami El Assaoui (D, 32) EP Player Profile
HCV Martigny arrow HC Sierre Transaction
(C) Marco Maurer (D, 36) EP Player Profile
SC Bern arrow HC Ajoie Transaction
(C) Lionel Marchand (F, 22) EP Player Profile
HC Ambrì-Piotta arrow HC Thurgau Transaction

Promotion