Sprache auswählen

Swiss Hockey

Andrea Brändli, Alina Müller und Lara Stalder haben die Chance auf die Auszeichnung am 29. Juli.

swisshockeynews.ch

Andrea Brändli gewann mit ihrem Universitätsteam diese Saison den Titel in der NCAA und war im Tor die Nummer 1 der Schweiz an den Olympischen Spielen in Peking.

Alina Müller ihrerseits war ebenfalls ein Hauptgrund wieso das Nationalteam an den Olympischen Spielen in die Halbfinals vorstossen konnte. Die Stürmerin war dazu als MVP in ihrer College-Liga nominiert und wurde ins All-Star-Team gewählt.

Lara Stalder hat eine weitere Rekordsaison hinter sich: Sie brach in der SDHL ihren eigenen Skoringrekord (89 Punkte in 33 Spielen). Dazu wurde sie als beste Stürmerin der Saison 2021/22 ausgezeichnet. Stalder amtete an Olympia in Peking als Captain für die Schweizerinnen.

Nominierte "Women of the Year".
SIHF

 

( 20. Juli 2022 | fwe )

Letzte Transfers

(C) Lias Andersson (SWE) (F, 25) EP Player Profile
Montréal Canadiens arrow EHC Biel Transaction
(C) Sami El Assaoui (D, 32) EP Player Profile
HCV Martigny arrow HC Sierre Transaction
(C) Marco Maurer (D, 36) EP Player Profile
SC Bern arrow HC Ajoie Transaction
(C) Lionel Marchand (F, 22) EP Player Profile
HC Ambrì-Piotta arrow HC Thurgau Transaction
(C) Jonathan Ang (CAN) (F, 26) EP Player Profile
EHC Kloten arrow HC Ambrì-Piotta Transaction

Promotion