Sprache auswählen

Women's League

Kaleigh Quennec, Clara Rozier und Viktoria Maskalova wechseln auf die kommende Saison hin zu den SC Bern Frauen. 

SIHF-Keystone

Die SC Bern Frauen haben drei Nationalspielerinnen für die Offensive verpflichtet: Clara Rozier (Frankreich), Viktoria Maskalova (Slowakei) und Kaleigh Quennec (Schweiz) gehören zur Nationalmannschaft ihres Landes. 

Quennec spielte zuletzt an der University of Montréal, wo sie in den letzten sieben Jahren gespielt und studiert hat. 

Masakalova spielt seit 2019 in der Schweiz. Zunächst spielte sie für den EV Bomo Thun, danach für die SC Reinach Damen und den SC Langenthal. Nun kehrt sie zu ihrem Ex-Club zurück, der mittlerweile Teil der SCB-Organisation ist.  

Rozier wechselt vom finnischen Club HIFK (Naisten Liiga) nach Bern. Während ihrer Zeit beim finnischen Club gewann sie zwei Titel und wurde in diesem Frühling zum Playoff-MVP gewählt. 

( 26. April 2024 | rwy )

Letzte Transfers

(C) Thomas Grégoire (CAN) (D, 26) EP Player Profile
HC Fribourg-Gottéron arrow EHC Kloten Transaction
(C) Rihards Puide (F, 27) EP Player Profile
GDT Bellinzona Snakes arrow EHC Wetzikon Transaction
(C) Austin Czarnik (USA) (F, 31) EP Player Profile
Detroit Red Wings arrow SC Bern Transaction
(C) Kalle Kossila (FIN) (F, 31) EP Player Profile
SC Bern arrow ? Transaction
(C) Santtu Kinnunen (FIN) (D, 25) EP Player Profile
Charlotte Checkers arrow ZSC Lions Transaction