Drawing the Map

Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert an der Top-Division-WM in Espoo auch sein drittes Spiel: Gegen Weltmeister USA setzte es eine erwartete 0:8- Niederlage ab.

Die Schweizerinnen zeigten auch im dritten Spiel gegen eine der Top-Nationen keine schlechte Leistung, der Niveauunterschied war jedoch auch gegen den Weltmeister USA von Beginn weg überdeutlich sichtbar. Die Amerikanerinnen skorten im ersten Drittel mit schöner Regelmässigkeit, schalteten nach dem 4:0 im Mittelabschnitt zurück. Sie blieben jedoch konzentriert und liessen gegen die sichtlich bemühten Schweizerinnen praktisch keine Chance zu, was sich auch darin zeigte, dass die Schweiz im einzigen Powerplay zu keinem Abschluss kam. Im Gegenteil: Im Schlussdrittel besann sich der Weltmeister auf seine Qualitäten und schoss vier weitere Tore zum standesgemässen Sieg. Headcoach Daniela Diaz sprach von einem „toughen Spiel, der Weltmeister hat uns nichts geschenkt. Es waren kleine Details, die zu den Gegentreffern führten.“ Sie sei mit der Entwicklung des Teams durchaus zufrieden, meinte sie. Nun wolle man am Montag Finnland ärgern, stellte sie in Aussicht.

Bereits heute Montag steht für das Schweizer Team das letzte Gruppenspiel an: Gegner ist um 15 Uhr Finnland, der Bronzemedaillengewinner der letzten beiden Jahre. Die Finninen stehen nach zwei Spielen mit drei Punkten und einem Sieg gegen Russland auf Rang 3 der Tabelle der oberen Gruppe. Da nicht davon auszugehen ist, dass die Russinnen gegen Kanada und USA punkten, dürfte der Weltranglistenvierte am Donnerstag der wahrscheinliche Viertelfinal-Gegner der Schweizerinnen sein. Im Gruppenspiel hatte sich Russland dank einem Treffer in doppelter Überzahl in der letzten Spielminute knapp mit 2:1 durchgesetzt.

Telegramm

Schweiz – USA 0:8 (0:3, 0:1, 0:4)
Metro Areena – 343 Zuschauer – SR. Ariano Lortie/Zueva; Heikkinen/Mockova.

Tore: 4. Carpenter 0:1. 10. Cameranesi (Pfalzer, Stecklein) 0:2. 16. Keller (Decker, Ausschluss Forster) 0:3. 21. Kessel (Coyne Schofield) 0:4. 51. Kessel (Bozek, Carpenter) 0:5. 55. Keller (Barnes, Stecklein, Bankstrafe Schweiz) 0:6. 57. Knight (Pfalzer, Cameranesi) 0:7. 60. Cameranesi (Compher) 0:8.

Strafen: Schweiz 3 x 2 Minuten, USA 1 x 2 Minuten.

Schweiz: Alder; Altmann, Forster; Bullo, Wetli; Leemann, Christen; Sigrist, Vallario; Rüegg, Müller, Waidacher; Enzler, Raselli, Staenz; Zollinger, Rüedi; Ryhner; Schlegel, Quennec.

Bemerkungen: Schweiz ohne Stalder. Schussverhältnis: 6:57.

What's your opinion?

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

About the Blog

Drawing the Map

Discover the world of women's hockey - Entdecke die Welt des Fraueneishockeys. We take you on a journey through the wonders and challenges of developing the game in Switzerland.

This blog's hottest posts

DRAWING THE MAP

SWHC: Ein C-Team schafft‘s in den Viertelfinal

14 Oktober 2019

Blogs & Podcasts

COLD FACTS

Episode 50: le chantier des gardiens

20 November 2019
NHLvsNLA PODCAST

Episode 80: "Härter driifahre"

18 November 2019
COLD FACTS

Episode 49: PDO & Corsi

18 November 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019