National League

Nach über 1000 Spielen in der National League, gab der 40-jährige Sven Lindemann von den SCRJ Lakers das Ende seiner Karriere bekannt.

Wird Sven Lindemann bald Trainer?

Gegenüber dem TV-Sender MySports (via Südostschweiz) erklärte Lindemann seinen Rücktritt. Schon im März schätzte er in einem Interview mit der Südostschweiz, die Wahrscheinlichkeit noch eine Saison zu spielen auf 10 bis 20 Prozent. Dabei verriet der erfahrene Spieler auch, dass er dem Hockeysport treu bleiben wolle und deswegen bereits mit verschiedenen Clubs in Kontakt stehe.

Lindemann spielte in seiner Karriere 13 Saisons beim EHC Kloten, vier beim EV Zug, drei bei den SCL Tigers und die letzten zwei Saisons bei den SC Rapperwil-Jona Lakers. Insgesamt absolvierte er 1034 Spiele in der National League, wo er 446 Punkte skorte, und 136 Partien in der Swiss League (105 Punkte). Damit ist Lindemann einer von nur zwölf Spielern, die bei mehr als 1000 Spiele in der National League auf dem Eis standen.

Lindemann stieg zwei Mal in die National League auf: zuerst 2015 mit den Tigers und ein weiteres Mal 2018 mit den Lakers. Letztes Jahr wurde er mit den Lakers zudem Cupsieger. Im der Saison 1997/98 hatte der gebürtige Churer an der Junioren-WM die Bronzemedallie geholt.

( 11. April 2019 | est )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Steve Mason spielt nicht für Biel, Mike Künzle fraglich

13 September 2019 - 9:33

Latest blogs & podcasts

DAS AMBRI-FIEBER UND SEINE NEBENWIRKUNGEN

Hat Duca das nächste Juwel gefunden?

12 September 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019