National League

Nachdem er als Präsident des FC Southampton nach sechs Jahren gehen musste, denkt der frühere Schweizer Nationaltrainer über seine Zukunft nach.

Was kommt als nächstes für Ralph Krueger?
Steve Potter / CC-BY-SA-2.0

"Ich bin offen für alles." sagt Krueger in einem Interview mit der Neue Zürcher Zeitung. Aber: "Die erste Priorität hat im Moment meine Frau, sie musste in den vergangenen sechs Jahren auf vieles verzichten", sagt Krueger. "Ich werde mir genau überlegen, was ich will, ehe ich mich zu etwas Neuem verpflichte. "

Könnte dies gar ein Job in der Schweiz sein? Die ZSC Lions suchen einen Coach und vielleicht ergibt sich eines Tages die Möglichkeit seinen Sohn Justin in Bern zu trainieren. "Man soll nie etwas ausschliessen", sagt Krueger zur gleichen Quelle. "Im Moment ist es eher schwierig, mir vorzustellen, sofort wieder ins Tagesgeschäft einzusteigen und eine Mannschaft zu übernehmen."

Ralph Krueger und seine Frau Glenda bekommen in Kürze den Schweizer Pass.: "Meine Frau Glenda und ich erhalten in wenigen Wochen den Schweizer Pass. Das ist ein sehr emotionaler Moment und macht uns enorm stolz. Wir sind in den vergangenen gut 20 Jahren in diesem Land heimisch geworden."

( 16. April 2019 | fwe )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

Latest blogs & podcasts

COLD FACTS

Championnat du monde 2019 - Episode 5

18 Mai 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019

Willkommen auf swisshockeynews.ch!

Auf der deutschen Version findet ihr Artikel zur National League, der Nationalmannschaft und zu den Schweizern im Ausland. Alles zur Swiss League sowie Medical Reports, gibt es vorläufig nur auf unserer englischen Seite.

Privacy Policy: Diese Seite verwendet Cookies und Tracking-Pixels, um euch Werbung basierend auf euren Interessen anzuzeigen und Statistiken über eure Besuche bei uns zu sammeln. Mehr Infos: Privacy Policy.