National League

Die Gründe für den Verlust sind im Verpassen der Playoffs der vergangenen Saison leicht zu finden.

ZSC Lions fahren erneut einen Verlust ein.

Der Verlust ist zwar von 1.31 auf 1.733 Millionen Schweizer Franken gestiegen, hätte aber noch grösser ausfallen können. Wie Simon Graf vom Tages-Anzeiger schreibt, hätten sie in den Playoffs rund 800'000 Schweizer Franken eingenommen. Gleichzeitig fielen aber Sicherheitskosten weg. Dazu haben sie den eigenen Rekord verkaufter Saisonkarten gebrochen. Letzte Saison haben 7'834 Fans ein Saisonticket erworben.

Aufgrund der schwierigen Saison kommt es nicht überraschend, dass die Einnahmen gegenüber der Saison 2017/18, um 1.5 Millionen auf 17.4 Millionen Schweizer Franken gesunken sind. Dazu haben die Lions ihr Eigenkapital auf neun Millionen Schweizer Franken erhöht.

Allerdings gingen die Personalkosten zurück, weil sie den Spieler keinen Leistungsbonus auszahlen mussten und die Gehälter der verletzten Spieler von der Unfallversicherung gedeckt wurden.

( 14. September 2019 | fwe )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Andrew MacDonald zum SC Bern

21 Oktober 2019 - 19:49

Latest blogs & podcasts

DRAWING THE MAP

SWHC: Ein C-Team schafft‘s in den Viertelfinal

14 Oktober 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019