National League

Vor drei Jahren wurde die Spielervereinigung gegründet, nun verlangt sie mehr Gewicht bei Verhandlungen mit der Liga.

Alessandro Chiesa ist einer der Delegierten des HCL.

"Wir wollen mehr Einfluss und ein Mitspracherecht was Regeln, Spielplan und Sicherheit angeht", sagt Alessandro Chiesa, Captain und Delegierter des HC Lugano, zum RSI. "Ziel ist es, unsere Rechte zu verteidigen." In der jüngeren Vergangenheit hatte die Vereinigung etwa die Einführung flexibler Banden und Übertorkameras gefordert.

Die vor einigen Jahren von Mathias Seger, Paolo Duca und Victor Stancescu gegründete Vereinigung will die Interessen der zwölf Mannschaften der National League vertreten und natürlich die der Spieler, damit sie sich in Diskussionen mit der Liga Gehör verschaffen können.

Es gehe jedoch nicht darum, die Löhne in die Höhe zu treiben, sagt der Captain und Delegierte des HC Ambrì-Piotta, Elias Bianchi, zum RSI: "Die Idee ist es, das Hockey zu verbessern, und da wir die Hauptarchitekten sind, ist unsere Stimme wichtig".

( 8. November 2019 | est )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Hollenstein-Agent: "Je nach Verlauf krieg ich ihn raus aus Zug"

21 November 2019 - 13:00
NATIONAL LEAGUE

Calle Andersson steht kurz vor Vertragsverlängerung bei Bern

17 November 2019 - 11:00
NATIONAL LEAGUE

Sucht der EVZ nach einem Ersatz für David McIntyre?

18 November 2019 - 8:11

Latest blogs & podcasts

LIONS FRAUEN

Die Löwinnen „chrallen“ sich Rang 2

17 November 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019