National League

Es wäre nicht nur für den Club, sondern für das ganze Schweizer Eishockey ein Verlust: Laut ZSC-Sportchef Sven Leuenberger muss Robert Nilsson seine Karriere beenden.

Robert Nilsson

"Robert wird nicht mehr Hockey spielen", sagte Sven Leuenberger vor ein paar Tagen zu Ticinonline. Gleichzeitig schloss er einmal mehr den Zuzug vom schwedischen Landsmann Linus Klasen aus Lugano aus: "Wir suchen keinen Ersatz und Klasen wird nicht zu uns kommen."

Der 34-jährige Schwedisch-Kanadische-Flügel, dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft, erholt sich gerade von einer schweren Gehirnerschütterung, die er vor über eineinhalb Jahren gegen Biel erlitten hatte. Ausgestattet mit einer Schweizer Lizenz, kam Nilsson 2013 von Novgorod aus der KHL zu den ZSC Lions.

Seither hat der Erstrundendraft der New York Islanders im Jahr 2003 in 242 Spielen für die Lions 64 Tore und 155 Assists erzielt. Im vierten Spiel des Playoff-Finals 2013/14 gegen Kloten versenkte er den entscheidenden Penalty und sicherte dem Club damit den achten Schweizer Meistertitel der Geschichte.

In Übersee spielte Nilsson in 121 AHL-Spielen für Bridgeport, Wilkes-Barre und Springfield (MA) und erzielte dabei 32 Tore und 86 Assists. Dazu skorte er in der NHL in 252 Spielen für die New York Islanders und die Edmonton Oilers 37 Tore und 81 Assists.

( 14. November 2019 | fwe )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

Latest blogs & podcasts

LIONS FRAUEN

Löwinnen rücken drei Punkte vor

24 November 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019