National League

Der Torhütertrainer des Teams will nicht ausschliessen, dass der aktuelle Backup die Nachfolge von Jonas Hiller übernimmt.

Elien Paupe - zukünftiger Stammgoalie?
Robert Hradil / RvS.Media

"Vor zwei Monaten hätte ich nein gesagt", sagt Marco Streit, der Torhütertrainer des EHC Biel, gegenüber dem Journal du Jura auf die Frage, ob Elien Paupe gut genug ist, um Jonas Hillers Nachfolger zu werden. Heute nennt Streit es lieber eine Möglichkeit, die sie nicht ausschliessen können.

Der 24-jährige Goalie selbst erwähnt, dass er weiss, dass es sich um eine Angelegenheit handelt, über die gesprochen wird. Er versucht aber, sich nicht zu sehr darauf zu konzentrieren. "Das Einzige, was in meiner Macht steht, ist, meine Fähigkeiten zu zeigen, wenn ich auf dem Eis bin", sagt Paupe. Er sagt auch, dass er mit dem Bieler Sportchef, Martin Steinegger, gesprochen hat, dass es aber noch keine konkreten Ergebnisse gibt.

Paupe hat in dieser Saison bisher fünf Spiele in der National League absolviert, hat eine Fangquote von 91,4% erzielt und erhielt durchschnittlich 2,94 Tore pro Spiel. Er stand auch während fünf CHL-Spiele zwischen den Pfosten bei den Seeländern.

( 15. November 2019 | vae )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

Latest blogs & podcasts

COLD FACTS

Episode 52: le patient luganais

04 Dezember 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019