National League

Einen Monat früher als geplant begann die dritte und letzte Phase der Renovierungsarbeiten des Eisstadions, berichtet die Südostschweiz.

Der HC Davos konzentriert sich auf die Folgen der abgesagten Saison.

Nach dem Abbruch der touristischen Wintersaison aufgrund der Coronavirus-Pandemie hob die Gemeinde Davos das Bauverbot auf, das normalerweise bis Ostern gilt. Trotz des frühen Starts muss der HC Davos zu Beginn der kommenden Saison noch einige Auswärtsspiele absolvieren, da die letzte Phase der dreijährigen Renovierungsarbeiten voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein wird.

Im Zusammenhang mit den Finanzen berichtet die Zeitung auch, dass der HC Davos derzeit prüft, ob es sinnvoll ist, einen zinslosen Kredit des Bundes von bis zu einer halben Million Franken zu beantragen. Zudem habe der Verein beim Kanton Kurzarbeit für alle Angestellten, auch für die Spieler, beantragt. Die Behörden haben jedoch noch nicht auf das Anliegen reagiert.

Dennoch ist nur dann Kurzarbeit überhaupt möglich, wenn die Spieler einer Gehaltskürzung zustimmen. Wie Verteidiger Félicien Du Bois vor einigen Tagen im Tagesanzeiger deutlich machte, müsste ein solcher Schritt allerdings gut begründet werden.

( 3. April 2020 | vae )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 91: Marbles in deep

21 Mai 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020