National League

In einem Interview mit der schwedischen Zeitung Aftonbladet spricht der Trainer der ZSC Lions über eine mögliche Zukunft in Amerika.

Rikard Grönborg fült sich in Zürich wohl.

Angesprochen auf seine jüngsten Kontakte mit den New Jersey Devils sagt Rikard Grönborg, dass es nichts Dramatisches gewesen sei. "Es waren Gespräche, um uns gegenseitig kennen zu lernen, aber nichts Konkretes", erklärt er. "Als Teil meines Jobs spreche ich immer wieder mit verschiedenen GMs in der NHL über mich selbst und über die Spieler."

Obwohl es offene Trainerposten in der NHL gibt, hat die Corona-Krise alles etwas gebremst. "Es scheint noch eine ganze Weile zu dauern, bevor der Normalbetrieb zurück ist", sagt Grönborg. "Ich habe keine Ahnung, wo und wie ein NHL-Job für mich allenfalls relevant werden könnte."

Den 51-Jährige ist auch nicht in Eile, da er für nächste Saison einen weiterhin gültigen Vertrag bei den ZSC Lions hat. "Zürich ist einer der Top Jobs auf der Welt - Ich und meine Familie finden es fantastisch hier und wir müssen uns nicht anderswo umsehen. Ich habe momentan nicht vor zu wechseln."

( 26. Mai 2020 | est )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

© swisshockeynews.ch 2013-2020