National League

In einem Interview der Swiss Ice Hockey Players' Union (SIHPU) äussert sich Roman Josi zum Thema zehn Ausländer.

Roman Josi ist gegen eine Erhöhung der Anzahl Ausländer.
Icon Sportswire / Danny Murphy

Der Captain der Nashville Predators glaubt, dass er nicht die Chance gehabt hätte, als Spieler so schnell zu wachsen, wenn es damals mehr Importspieler gegeben hätte: "Ich konnte früh viel Powerplay spielen und habe viel “Eiszeit” bekommen. Wenn es damals schon 10 Ausländer im Team gegeben hätte, wäre das wahrscheinlich nicht möglich gewesen."

«Je mehr Schweizer Spieler wir in jungen Jahren entwickeln, desto besser»
Roman Josi

Aus eigener Erfahrung und mit Blick auf die Nationalmannschaft setzt sich Josi für die Förderung junger Talente ein: "Je mehr Schweizer Spieler wir in jungem Alter fördern und je mehr Spielern wir diese Chance geben können in der National League spielen zu können, desto besser fürs Schweizer Eishockey, desto besser für die Nationalmannschaft."

Neben Roman Josi gibt es auch Statements und Interviews von Ex-NHL-Torwart Jonas Hiller und Edmonton Oilers-Stürmer Gaëtan Haas. Den Link zu den Interviews finden Sie unten.

( 25. Januar 2021 | swe | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.