National League

In einem Interview mit der Berner Zeitung zeigt sich Lüthi irritiert, dass jede Möglichkeit, die vom Ausschuss in Betracht gezogen wird, nach aussen dringt.

Marc Lüthi hielt sich im Interview mit der Berner Zeitung nicht zurück.
SC Bern

Wie bereits bekannt ist, sind die Diskussionen zu den Reformplänen der National League bis nach den Playoffs vertagt worden. Diese Unterbrechung sei auch auf die Reaktionen der Fans zurückzuführen, wie Marc Lüthi bestätigt. "Die Reaktionen hatten Einfluss. Ich hasse es, wenn interne Dinge rausgehen. Das ändert nichts an der Ausgangslage, dass wir eine Reform benötigen. Die Liga ist krank. Etliche Clubs überleben nur dank Mäzenengeldern."

«Irgendwer gibt immer Details nach aussen»
Marc Lüthi

Der CEO des SC Bern sagt weiter, dass die Kommunikationsstrategie des National League-Gremiums schrecklich sei: "Erstens, weil immer irgendwer Details nach aussen gibt. Zweitens, weil wir von einem Paket sprechen, aber das Thema Ausländererhöhung voreilig kommuniziert haben."

( 26. März 2021 | jgr | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.