National League

Die SIHF hat bekannt gegeben, dass vier Mitglieder vom SCB positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Der SC Bern hat sich für die Pre-Playoffs qualifiziert.
Robert Hradil / RvS.Media

Nach dem Entscheid der Kantonsärztin, den SC Bern in Quarantäne zu schicken, sind die restlichen vier Partien der Hauptstädter - gegen den Genève-Servette HC (30. März), die SC Rapperswil-Jona Lakers (1. April), den HC Fribourg-Gottéron (3. April) und gegen den HC Davos (5. April) - abgesagt worden. Ebenfalls definitiv abgesagt sind zwei Spiele des EHC Biel (noch bis morgen Abend in Quarantäne) gegen die Lakers (30. März) und den HC Ambrì-Piotta (1. April).

Bezüglich der genauen Aufhebung der Quarantäne für den SC Bern befinden sich der Verein und die Liga in Gesprächen mit den zuständigen Behörden. Ob die Pre-Playoffs wie geplant am 7. April beginnen können, wird derzeit ebenfalls geklärt.

Dank ihres aktuellen Koeffizienten von 1.167 Punkten pro Spiel haben sich die Bären definitiv für die Pre-Playoffs qualifiziert, da sie sowohl von den Lakers als auch vom HC Ambrì-Piotta nicht mehr überholt werden können.

( 30. März 2021 | vae | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.