National League

Der Sportchef der ZSC Lions prüft derzeit alle Optionen für die Saison 2021/22.

Für welches Team geht Denis Malgin nächste Saison auf Torjagd?
Monika Majer / RvS.Media

"Er ist aktuell in Toronto. Aber ja, mit ihm bin ich auch in Kontakt. Er ist ja ein Junior von uns", sagt Sven Leuenberger gegenüber der Tages-Anzeiger auf die Frage, ob Malgin eine Option für die ZSC Lions sei.

Sollte Pius Suter in Nordamerika bleiben, werden die Lions erneut mit fünf Ausländern spielen. Ausser Leuenberger würde die Verpflichtung eines Schweizer Topspielers wie Denis Malgin gelingen.

Headcoach Rikard Grönborg wird definitiv auch in der kommenden Saison an der Bande stehen. Sollte er 2022 keinen Gebrauch von seiner Ausstiegsklausel machen, wird er auch in der darauffolgenden Saison die Lions trainieren.

Die Lions weden das Finanzjahr mit einem Verlust von rund CHF 5 Millionen abschliessen, wie Peter Zahner gegenüber der Neue Zürcher Zeitung sagt. Zudem muss Sven Leuenberger in der kommenden Saison mit einem Budget auskommen, welches rund eine Millionen tiefer ausfallen wird als dieses Jahr. Das Financial Fairplay ist seinerseits momentan auf Eis gelegt und spielt daher für die Kaderplanung keine Rolle.

( 1. Mai 2021 | rwy | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.