National League

Christoph Bertschys Vertrag läuft noch bim zum Ende der Saison 2021/22. Bereits haben einige Clubs Interesse an ihm gezeigt, der LHC will aber, dass Bertschy bleibt.

Christoph Bertschy
Basile Barbey / RvS.Media

"Christoph hat langfristig höchste Priorität bei uns", sagt Petr Svoboda zu 24 heures. "Er ist einer unserer besten Spieler, ein möglicher künftiger Leader. Wir haben ihm gesagt, dass wir eine Vertragsverlängerung aushandeln können, sobald er das will."

Klaus Zaugg (Watson) hat kürzlich geschrieben, dass sich der Lausanne HC nach einem möglichen Tauschpartner für Bertschy umsehe. Svoboda erklärt nun aber, dass dies für Lausanne keinen Sinn ergebe.

Bertschy bestätigt, mit Svoboda über eine Verlängerung gesprochen zu haben. Er habe aber um etwas Zeit gebeten: "Im Moment bereite ich mich auf die Weltmeisterschaft vor und ich will mich nur auf diesen Anlass konzentrieren können."

Klaus Zaugg berichtete zudem, dass der Headcoach des Lausanne HC, Craig MacTavish, bald aus seinem Amt entlassen werde. Dieses Gerücht will Svoboda nicht kommentieren.

Was er aber noch erzählt: Mark Barberio muss an der Schulter operiert werden und wird dies am 18. Mai tun. Zum Start der Saison 2021/22 soll er wieder bereit sein.

( 7. Mai 2021 | est | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.