National League

Nachdem Zug in den letzten Jahren zweimal im Final unterlag (2017; 2019), gewinnt der EVZ den zweiten Meistertitel seiner Geschichte.

EV Zug's Captain Raphael Diaz stemmt den Pokal in die Höhe

Nach einem torlosen ersten Drittel, bezwang Grégory Hofmann in der 24. Spielminute Daniel Manzato zum 1:0. Kurz vor der zweiten Drittelspause glich Genf im Powerplay durch Daniel Winnik aus.

Das 1:1 hielt bis zur 49. Minute, dann geriet der Genève-Servette HC arg in Rücklage: Innert 18 Sekunden stellten Grégory Hofmann und Carl Klingberg für den EVZ auf 3:1.

Yannick-Lennart Albrecht (57.) und Dario Simion (59., leeres Tor) sicherten den Zentralschweizern den Sieg. Damit entscheidet der EV Zug die Best-of-Five-Serie gegen die Grenats mit einem Sweep für sich und gewinnt mit dem 5:1 in Spiel 3 den Meistertitel.

Auf dem Weg zum Titel siegte der EV Zug im Viertelfinal gegen den SC Bern mit 4:2 Spielen, im Halbfinal gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers mit 3:1.

( 7. May 2021 | est | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.