National League

Der Lausanne HC zählt offenbar nicht mehr auf die Dienste seines 32-jährigen Verteidigers. Der SC Bern könnte eine Option für ihn sein.

Monika Majer / RvS.Media

"Wir haben uns bei Lausanne gemeldet. Wir sind an Joël Genazzi interessiert", bestätigt Andrew Ebbett, Sportchef des SCB, gegenüber Klaus Zaugg (Watson). "Er würde sehr gut in unsere Verteidigung passen. Aber wir haben noch keine Antwort erhalten. Wir wissen also nicht, ob er von Lausanne tatsächlich freigegeben wird."

Selbst wenn der Lausanne HC Genazzi ziehen lässt, gibt es immer noch ein grosses Fragezeichen, wenn es um die finanziellen Bedingungen eines möglichen Deals geht, fügt Ebbett hinzu.

Am vergangenen Samstag kam Genazzi im dritten Drittel des Spiels des LHC gegen die ZSC Lions nicht mehr auf das Eis - eine Entscheidung der Trainer, die mit seiner Leistung offenbar nicht zufrieden waren. Laut 24 heures haben sich seither mehrere Teams nach Genazzi erkundigt.

( 6. Oktober 2021 | jgr )