National League

Gespräche für eine Verlängerung haben bisher ins Nichts geführt und so könnte der Stürmer auf kommenden Sommer in die Hauptstadt wechseln.

Chris DiDomenico: Vom Drachen zum Bär?
Monika Majer / RvS.Media

Das zweite Jahr seines zweijährigen Vertrages beim HC Fribourg-Gottéron könnte für Chris DiDomenico das letzte bei den Drachen sein. Wie der Blick schreibt, würde der Kanadier gerne zum SC Bern gehen, falls er Fribourg verlässt.

DiDomenico kam im Februar 2020 nach zwei Jahren bei den SCL Tigers zu Fribourg. Von 2014 bis 2017 war er ebenfalls bei den Langnauern, bevor er für ein Jahr nach Nordamerika ging. Insgesamt hat der 32-Jährige 355 Spiele in der Schweiz gemacht, wovon 281 in der National League waren. DiDomenico erzielte 103 Tore und gab 258 Assists.

Bei einem Abgang des Kanadiers hätte Fribourg für kommende Saison mit David Desharnais und Ryan Gunderson noch zwei Importspieler unter Vertrag. Gemäss Blick plant Sportchef Christian Dubé für die restlichen freien Plätze für Ausländer einen Verteidiger und zwei Stürmer zu verpflichten.

( 19. November 2021 | fwe )