National League

Nach der aktuellen Saison beendet der Verteidiger seine Profikarriere als Spieler. Er tritt an die Bande und wird Juniorentrainer.

Alain Birbaum, der 1137 Spiele in den beiden höchsten Schweizer Ligen absolviert hat, wird sich am Ende der laufenden Saison aus dem Profihockey zurückziehen.

Der aus der Jugendabteilung des HC Fribourg-Gottéron stammende Birbaum debütierte im Alter von 16 Jahren in der Saison 2001/02 bei den Düdingen Bulls im Herrenhockey. Ein Jahr später machte er seine ersten Schritte in der National League. Es dauerte bis 2014, bis der Verteidiger den Schritt weg von Fribourg wagte. Über Ambrì-Piotta, Martigny und Chamonix landete Birbaum schliesslich in Porrentruy bei Ajoie.

Während die Karriere des 38-Jährigen auf dem Eis zu Ende geht, nimmt seine Karriere neben dem Eis gerade Gestalt an. Bereits seit einem Jahr arbeitet Birbaum als Trainer bei den Ajoie-Junioren und wird dort auch weiterhin tätig sein. "Eishockey ist mehr als ein Sport, es ist ein wichtiger Teil meines Lebens", sagt er. "Ich freue mich darauf, all das, was ich im Laufe meiner Karriere gelernt habe, weitergeben zu können. Ich freue mich, mich Tristan Vauclair und dem gesamten Personal der HCA Academy anzuschliessen, um meinen Beitrag zur Entwicklung unserer jungen Spieler zu leisten."

( 17. Januar 2024 | est )