Swiss League

Das Tiefbauamt hat die Sondergebrauchsverordnung bis zur nächsten Instandsetzung des Kreisels verlängert.

Der Puck im Kreisel mit dem Logo des EHC Kloten bleibt bestehen.
swisshockeynews.ch

Die Diskussion um den riesigen Kreiselpuck in Kloten ist zu Ende. Der riesige Puck, der aus 7'700 einzelnen Pucks besteht, wurde anlässlich des 80. Geburtstags des EHC Kloten 2014 errichtet. Ende September 2019 lief allerdings die Sonderbewilligungsverordnung ab und anschliessend entbrannte eine hitzige Diskussion zwischen dem Bauamt des Kantons Zürich und dem Klotener Stadtrat. Das Bauamt argumentierte, der Kreisel stelle eine Werbefläche für den EHCK dar und, weil Werbung in einem Kreisel nicht erlaubt ist, wollten sie den Puck abbauen lassen. Der Stadtrat Klotens beharrte auf seinem Standpunkt, es handle sich um ein Wahrzeichen der Stadt Kloten.

Wie die NZZ nun berichtet, habe man seine Meinung bei den Ämtern des Kantons Zürich geändert. Man anerkenne den Puck als Wahrzeichen der Stadt Kloten. Aufgrund dessen verlängerte das Tiefbauamt nun die Sonderbewilligungsverordernung für den Kreiselpuck, allerdings nur bis zur nächsten Instandsetzung des Kreisels.

( 24. Januar 2020 | rwy )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 88: Hosentelefon

24 März 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020