Swiss League

Aufgrund der Unsicherheiten rund um die staatlichen Subventionen verlängert der SC Langenthal derzeit keine Verträge und verpflichtet auch keine neuen Spieler.

Kevin Schläpfer wartet auf die staatlichen Subventionen.
Monika Majer / RvS.Media

"Wir wissen noch nicht ob und wie viele à-fonds-perdu-Beiträge wir erhalten. Deshalb können wir auch nicht abschätzen, ob wir in der laufenden Saison ein Minus machen oder nicht", sagt SCL-Sportchef Kevin Schläpfer gegenüber dem Zofinger Tagblatt. Der Club rechnet mit einer Rückmeldung von der Bundesregierung bis Ende Februar.

Bis dahin wird alles angehalten - keine Vertragsverlängerungen, keine Transfers. "Wir haben (...) allen Spielern ganz klar bekanntgegeben, dass wir vorerst zuwarten müssen. Ich denke, die Spieler verstehen das", sagt Schläpfer und ergänzt: "Während andere Vereine die Löhne teilweise kürzen mussten, konnten wir unsere Versprechungen halten. Das wollen wir beibehalten."

( 16. Februar 2021 | rwy | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.