Swiss League

Neben fünf Verpflichtungen haben die Walliser auch mit mehreren Spielern verlängert. Ebenfalls haben sie den Rücktritt von Sandro Wiedmer bekanntgegeben.

Raphaël Kuonen kehrt in seine Heimat zurück.

Der Kader des EHC Visp in der Saison 2021/22 nimmt Konturen an. Angefangen bei der Goalieposition kehrt der 22-jährige Matteo Ritz zu seinem Stammverein zurück, wo er zusammen mit Reto Lory das Torhüterduo bilden wird. Lory seinereits hat um zwei Jahre verlängert. Ritz spielte zuletzt in der Swiss League für den HC La Chaux-de-Fonds.

Ebenfalls von La Chaux-de-Fonds kommt Verteidiger Philip Åhlström. Der 25-Jährige trägt in den nächsten zwei Jahren das Trikot von Visp. Dazu haben die Visper mit Giacomo Casserini ihre Defensive weiter verstärkt. Der 30-jährige Casserini verlässt nach acht Jahren den HC Ajoie und bekommt ebenfalls einen Vertrag über zwei Jahre. Schlussendlich haben die Verteidiger Andy Furrer und Fabian Eggenberger ihre Verträge bis 2023 verlängert. Dagegen hängt Sandro Wiedmer die Schlittschuhe an den Nagel.

In der Offensive hat der EHC Visp drei Verlängerungen bekanntgegeben: Sandro Brügger (2022), Fabian Haberstich und Dario Burgener (beide bis 2023). Ab Augus stehen sie zusammen mit den neuen Stürmern Raphaël Kuonen und Evgenï Chiriaev auf dem Eis. Der 29-jährige Kuonen kehrt nach fünf Saisons in der National League bei den SCL Tigers zu seinem Stammklub zurück. Chiriaev hat die letzten vier Jahre der Karriere beim EHC Olten gespielt. Er bleibt sicher zwei Saisons im Wallis, Kuonen gar drei Jahre.

( 15. März 2021 I fwe I Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.