Swiss Ice Hockey

Heute wurden im Berner Kursaal die SIHF Awards für das Jahr 2019 vergeben.

Leonardo Genoni wurde zum vierten Mal als Goaltender of the Year ausgezeichnet.
Robert Hradil / RvS.Media

Der frühere Stürmer des HC Ambrì-Piotta Dominik Kubalìk, der auf diese Saison nach Chicago in die NHL wechselte, wurde zum Most Valuable Player der Regular Season ausgezeichnet. Der Captain des SC Bern Simon Moser wurde seinerseits zum MVP der Playoffs gewählt.

Der Award für den Goaltender of the Year ging an Leonardi Genoni. Damit hat er diesen Preis nun viermal gewonnen. SC Berns Tristan Scherwey wurde im Fanvoting zum beliebtesten Spieler erkoren.

Alina Müller wurde einmal mehr zur Spielerin des Jahres gewählt. Bereits letztes Jahr ging der Preis an sie. Die 21-Jährige hat gerade ihre erste Saison in Nordamerika hinter sich, wo sie für die Northeastern University spielte. In 37 Spielen erzielte sie 21 Tore und gab 30 Assists.

Janis Jérôme Moser bekam den Preis als Youngster of the Year. Der 19-jährige Verteidiger hatte sein Durchbruchsjahr, indem er zur festen Grösse im ersten Team des EHC Biels wurde. In 55 Spielen gab Moser für die Seeläner neun Assists.

Der «Hockey Award», ein Preis, der an jemanden vergeben wird, der in der Hockeywelt Ausserordentliches geleistet hat oder besonders innovativ war, wurde an Timo Meier verliehen. Der NHL-Stürmer brach letzte Saison den Rekord für die meisten Punkte eines Schweizer Spielers in der NHL und erzielte erstmals mehr als 30 Tore in einer Saison.

( 2. August 2019 | fwe )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Mikko Rantanen wird definitiv beim SC Bern trainieren

18 September 2019 - 10:32

Latest blogs & podcasts

DAS AMBRI-FIEBER UND SEINE NEBENWIRKUNGEN

Hat Duca das nächste Juwel gefunden?

12 September 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019