Swiss Ice Hockey

Nach dem Saisonabbruch sind die Reaktionen des Schweizer Eishockeys einstimmig: Es ist ein harter, aber notwendiger Schritt.

Die Schweizer Meisterschaften sind alle abgesagt worden.
PHOTOPRESS / Salvatore Di Nolfi

Die Entscheidung wurde heute Morgen getroffen, nachdem der Kanton Tessin gestern neue Massnahmen ergriffen hatte. Darunter auch ein Verbot für sämtliche Sportanlässe bis zum 29. März. Marco Werder, CEO des HC Lugano, ist dankbar dafür, wie die Vereine mit der Situation umgegangen sind: "Das Schweizer Eishockey hat ein starkes Gefühl der Solidarität zwischen den verschiedenen Regionen des Landes gezeigt", sagte er in einer Pressemitteilung.

«Das Schweizer Eishockey hat ein starkes Gefühl der Solidarität gezeigt»
Marco Werder

Filippo Lombardi, Präsident des HC Ambrì-Piotta, schrieb auf Twitter, dass es "eine schmerzhafte, aber unvermeidliche Entscheidung ist. (...) Die öffentliche Gesundheit ist das einzige, was jetzt zählt, und jeder muss verstehen, dass restriktive Massnahmen notwendig sind".

Der CEO des EV Zug, Patrick Lengwiler, sagte: "die Gesundheit der Fans, der Teams und Mitarbeiter steht für uns an oberster Stelle", und der Präsident des HC Davos, Gaudenz Domenig, erklärte in einem Interview mit der Südostschweiz, dass es um mehr geht als nur um Hockey: "Es geht für viele Leute – und das dürfen wir nicht vergessen – um Leben und Tod. Und dann muss das Eishockey sagen können: Da sind wir glimpflich davongekommen."

( 12. März 2020 | vae )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

HCD: Verpflichtung von Teemu Turunen verzögert sich

23 Mai 2020 - 13:25

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 91: Marbles in deep

21 Mai 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020