Swiss Ice Hockey

Da die Solidaritätsklausel im Zusammenhang mit Darlehen gestrichen wurde, haben die meisten Teams die Möglichkeit genutzt und ein Darlehen beantragt.

Die Massnahmen haben die Clubs stark getroffen.
swisshockeynews.ch

Drei Viertel aller Teams aus der National- und Swiss League haben beim Bund ein Darlehen beantragt. Weil die Solidaritätsklausel gestrichen wurde, haben viele Clubs nun die Möglichkeit genutzt. Die anderen Bedingungen gelten nach wie vor. So muss ein Club beispielsweise seine Lohnkosten um 20 Prozent senken, sollte er nicht in der Lage sein, das Darlehen in den kommenden Jahren vollständig zurückzuzahlen.

Für den Zeitraum vom 29. Oktober bis 31. Dezember können die Vereine bis zum 31. Januar à-fonds-perdu-Beiträge beantragen. Diese Beiträge basieren auf den Einnahmen, welche den Clubs durch den Ticketverkauf entgangen sind, gemessen an dem, was sie im gleichen Zeitraum im Vorjahr eingenommen haben. Auch diese Beiträge sind an Bedingungen bezüglich den Lohnkosten geknüpft.

( 30. Dezember 2020 | rwy | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.