Swiss Ice Hockey

Bei der heutigen Ligaversammlung haben die Repräsentanten der Clubs die Sicherheitsmassnahmen für die Playoffs 2020/21 festgelegt.

Die Ligen haben sich entschieden, wie sie die Playoffs angehen wollen.
swisshockeynews.ch

Die National League setzt auf ein sogenanntes "Double Bubble"-System: Alle Spieler und Mitarbeiter werden sich nur innerhalb ihrer Zuhause (Home-Bubble) und in den Arenen (Sport-Bubble) bewegen. Somit befinden sie sich nur im Kontakt mit ihren Mitspielern und ihren eigenen Haushaltsmitgliedern. Bevor diese Phase beginnt, werden alle Spieler und Mitarbeiter auf Covid-19 getestet. Während den Playoffs werden alle mindestens einmal wöchentlich getestet.

In der Swiss League, wo die (Pre-)Playoffs bereits laufen, gibt es keine solche Bubbles, da es der Spielplan zulässt, dass Spiele verschoben werden. Wenn ein Team in Quarantäne muss, wird seine ganze Serie auf Eis gelegt, ein automatisches Forfait gibt es nicht.

So funktioniert die "Double-Bubble"
MySports

Sowohl die Playoffs der National League als auch der Swiss League enden spätestens am 14. Mai, damit die Spieler frei für die Weltmeisterschaft sind. Der aktuelle Plan ist es, im Pre-Playoff einen Best-of-3-Modus anzuwenden und dann für die übrigen Spiele das bisherige Best-of-7-Format. Allerdings kommen nach jeder abgeschlossenen Runde alle verbleibenden Teams zusammen, um das Format für die nächste Runde festzulegen.

Ein detaillierteres Konzept für die National League wird kurz nach Playoff-Start im April veröffentlicht.

( 9. März 2021 | jgr | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.