(RUS) KHL

Der Schweizer Stürmer von Avangard Omsk soll die Saison in der zweithöchsten russischen Liga starten.

Sven Andrighetto hat eine unsichere Zukunft vor sich.
Robert Hradil / RvS.Media

Avangard Omsk ist mit Andrighettos Leistungen unzufrieden und nahe an der Lohnobergrenze. Daher will der Club den 27-Jährigen für die Saisonvorbereitung zu seinem Partner-Team Metallurg Novokuznetsk in die VHL schicken. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf eigene Quellen. Andrighettos kanadischem Teamkollegen Taylor Beck dürfte dasselbe Schicksal blühen.

Andrighetto und Beck verdienen zusammen 160 Millionen Rubel (fast 2,2 Millionen Franken), die Lohnobergrenze liegt bei 900 Millionen Rubeln. Omsk hat schon eine Weile mit ihnen über eine Beendigung der Verträge verhandelt. Die Spieler in die VHL zu schicken ist offenbar eine Möglichkeit, sie zur Zustimmung zu bewegen, wie RIA Novosti schreibt.

Der Vertrag des Schweizer Stürmers ist eigentlich noch für ein zweites Jahr gültig. In seiner ersten KHL-Saison hat Andrighetto in 56 Partien 13 Tore erzielt und 14 Assists gelifert.

( 25. Mai 2020 | est )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.