Medical Report

Der Goalie musste die Nationalmannschaft wegen Rückenschmerzen verlassen, aber dürfte heute wieder mit Fribourg trainieren.

Nichts Ernstes bei Reto Berra.

"Reto war bereits bei einem Physiotherapeuten", sagt der Sportchef vom HC Fribourg-Gottéron Christian Dubé zu La Liberté. "Es ist nichts Ernstes." Dies sind natürlich gute Nachrichten für die Fribourger, die gegen Biel, Zürich, Genf und Rapperswil vor Weihnachten noch vier Spiele in sechs Tagen zu absolvieren haben.

Statistisch ist Reto Berra momentan der zweitbeste Goalie der National League. Sowohl bei der Fangquote (92,2%), als auch bei den Gegentoren pro Spiel (2,28) liegt nur Jonas Hiller vom EHC Biel vor ihm.

( 14. Dezember 2019 | fwe )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Muss Kari Jalonen um seinen Job beim SC Bern bangen?

27 Januar 2020 - 21:45

Latest blogs & podcasts

NHL OBSERVER

Mission Impossible 2020?

18 Januar 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020