Swiss Ice Hockey Cup

Der EV Zug schlägt den Vorjahressieger SC Rapperswil-Jona Lakers mit 5:1. Es ist ihr erster Titel seit 1998.

EVZ gewinnt den Swiss Ice Hockey Cup-Pokal

Zug startete gut in das Spiel, da Lino Martschini Melvin Nyffeler bereits in der 4. Minute bezwingen konnte. Die Zentralschweizer übten weiterhin Druck auf die Lakers aus. In der 12. Spielminute nutzte Dennis Everberg dann einen Fehler von Roman Schlagenhauf und erzielte das zweite Tor des Spiels. Für die Lakers wurde es noch schlimmer als Dominik Lammer einen Schuss von Pontus Widerström abfälschte und es bereits nach 18 Spielminuten 3:0 für Zug stand.

Die Lakers hatten ihre Chancen dann in den ersten zehn Minuten des zweiten Drittels, aber sie konnten Zugs Torhüter Sandro Aeschlimann vorerst nicht bezwingen. Ein Powerplay brachte die Hoffnung wieder zurück, als Kevin Clark mit seinem Treffer in Überzahl auf 3:1 verkürzen konnte.

Die Lakers versuchten auch im dritten Spielabschnitt, die Lücke bei den Zugern zu finden, aber es sollte nicht sein. Reto Suri machte schliesslich alles klar, als er in der 56. Minute traf und auf 4:1 erhöhte. Yannick-Lennart Albrechts Treffer ins leere Tor zum Endresultat (59. Minute) hatte keinen Einfluss mehr auf das Spiel.

Letzte Aktualisierung: 3. Februar 2019, 19:59 Uhr | vae

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Lassen Tigers Chris DiDomenico und Aaron Gagnon gehen?

06 Dezember 2019 - 10:30

Latest blogs & podcasts

LIONS FRAUEN

Geduldige Löwinnen

01 Dezember 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019