Lions Frauen

Die ZSC Lions Frauen starten am 4./5. September mit der «Zurich Trophy», einem internationalen Frauen-Eishockey-Turnier in ihre 40. Saison.

Drei Wochen vor Meisterschaftsstart gibt’s im Heuried bereits Spitzen-Fraueneishockey zu sehen. An der «Zurich Trophy» spielen am Samstag und Sonntag der aktuelle dänische Meister Hvidovre, die drei Vizemeister Salzburg Eagles, Eisbären Berlin und Gastgeber ZSC Lions sowie die Mad Dogs Mannheim um den Turniersieg. Dabei kommt es zu einem Wiedersehen, denn im Tor der Däninnen steht die ehemalige Lions-Torfrau Sabrina Kühne. Die Vorarlbergerin wechselte in diesem Sommer zum neunfachen dänischen Meister.

Die Mad Dogs Frauen haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert. In der vergangenen Spielzeit wurde der Playoff-Platz knapp verfehlt doch das Team verringert den Abstand zur Spitze immer weiter. Die erste Teilnahme am Turnier der Lions Frauen ist auch eine Standortbestimmung.

Das Berliner Team ist seit der Gründung der Frauen-Bundesliga vertreten und kann auf fünf Meisterschaften und auf vier DEB-Pokalsiege zurückblicken. Seit 2017 gehört das Team zur Organisation der Berliner Eisbären (davor OSC Eisladies). In der vergangenen Saison gelang ihnen nach längerer Durststrecke eine Top-3-Platzierung. Der aktuelle Vizemeister gehört regelmässig zu den jüngsten Teams der Deutschen Frauen Eishockey Liga (DFEL).

Die Salzburg Eagles sind eines der Topteams aus Österreich. Sie wurden seit der Gründung 2001 mehrfacher Vizemeister und auch die Zürcherin Tamara Grascher trug bereits deren Farben. Im Tor steht wiederum Carmen Lasis, die Schwester von ex-Löwin Anthea.

Nach der anfangs Woche abgeschlossenen Weltmeisterschaft, mit sechs Zürcherinnen und Coach Andrin Christen, stehen die Löwinnen erstmalig wieder als Einheit zusammen auf dem Eis und dies gleich im Wettkampfmodus.

Am Turnier wird eine einfache Round Robin gespielt mit jeweils 3 x 15 Minuten, der Sieger erhält zwei Punkte, bei einem Unentschieden werden die Punkte geteilt. Jedes Team wird vier Spiele bestreiten, ausschlaggebend für den Turniersieg ist die Schlussrangliste.

Die Spiele beginnen am Samstagmorgen (09.30 Uhr) mit der Partie zwischen Hvidovre und den Eisbären Berlin. Die ZSC Lions Frauen greifen um 11.15 Uhr gegen die Salzburg Eagles ins Turnier ein und spielen am Samstag noch gegen Hvidovre (15.30 Uhr). Am Sonntag treffen die Zürcherinnen dann auf die Berlinerinnen (10.45 Uhr) sowie im letzten Spiel des Jubiläumsturnieres gegen Mannheim (17.30 Uhr). Alles zehn Partien werden gestreamt.

Der Eintritt ist frei, es gilt die 3G-Regel.

https://www.lions-frauen.ch/events/zurich-trophy-2021/

( 03 September 2021 | awe | Report an error )