Lions Frauen

Das Schweizer Frauen-Nationalteam testet am 11. – 13. November in Romanshorn dreimal gegen Japan.

Im Bild die Löwinnen Delegation an der letzten WM

Nati-Trainer Colin Muller hat für die Partien sieben Spielerinnen aus dem Kader der ZSC Lions aufgeboten: Erstmals mit dabei sind die 16jährige Alessia Baechler, die bisher fünf Spiele für die Lions in dieser Saison bestritten hat, sowie die 18jährige Nele Bachmann, die für die verletzte Stefanie Wetli nachrutschte. Neben Baechler und Bachmann kommen wie gewohnt Lara Christen, Alina Marti, Janine Hauser, Dominique Rüegg und Sinja Leemann zum Einsatz. Dazu kommt Andrin Christen als Assistant Coach. Nur auf Pikett aufgeboten ist zudem Sara Bachmann.

Da zehn Stammspielerinnen fehlen (Verletzungen, Meisterschaft in Übersee) setzt Muller neben den Arrivierten auf junge, entwicklungsfähige Spielerinnen wie Lugano-Hüterin Alexandra Lehmann, Thurgau-Stürmerin Ivana Wey und Keely Moy, die letztjährige Lugano-Akteurin. Sie alle kommen – wie auch Alessia Baechler und Nele Bachmann – zu ihrer Länderspiel-Premiere im Schweizer Team. Die Spiele in Romanshorn finden wie folgt statt: Donnerstag, 11. November, 18 Uhr; Freitag, 12. November, 18 Uhr; Samstag, 13. November, 12:10 Uhr.

Olympia Qualifikation

Mit Caroline Baldin (Frankreich) und Tamara Grascher (Österreich) sind zwei weitere Löwinnen in diesen Tagen mit ihren Nationalteams unterwegs. Sie wollen sich für die Olympiade im Februar 2022 qualifizieren. Diese Spiele finden in Turnierform in Schweden bzw. Deutschland statt.

Zwei an der Universiade

Auch im Frauen-Team, das an der Winter-Universiade vom 11. – 21. Dezember in Sursee auf die USA, Kanada, Russland, Kasachstan und Japan trifft, sind mit Sara Bachmann (ZSC) und Elena Bosshard (GCK) zwei Löwinnen aufgeboten worden. Headcoach des Frauen-Teams ist kein Geringerer als Köbi Kölliker. Am grössten Multisport-Anlass für Studierende wird an elf Wettkampftagen in zehn Sportarten um 60 Medaillensätze in Wintersportarten gekämpft.

( 09 November 2021 | awe )