Lions Frauen

Die GCK Lions Frauen starten am Samstag in Wallisellen in die Playoff-Viertelfinals der SWHL-B. Gegner ist der Qualifikations-Zweite aus Bassersdorf. Keine leichte Aufgabe für das junge Team.

Rang 7 nach der Qualifikation, erst zwei Runden vor Schluss die Playoff-Qualifikation geschafft: Teamleiterin Angelika Weber spricht von «einer schwierigen Saison, da wir im Sommer viel Erfahrung verloren haben und so die Meisterschaft mit einem sehr jungen und noch unerfahrenen Team (Durchschnitt 19 Jahre) begonnen haben.» In der Tat: 14 der 28 eingesetzten Spielerinnen haben in der Saison zuvor noch in der SWHL-C mit dem Girls Team der Lions gespielt. So ist es wenig verwunderlich, dass das Team der beiden Co-Coaches Alea Erb und Raeto Stadler zu Beginn viel Lehrgeld bezahlen musste. Mit 19 Punkten aus 17 Spielen beendeten die GCK Lions schlussendlich die Qualifikation auf Rang 7, 13 Punkte hinter dem Vierten und Fünften (Lausanne und Brandis) und gar 20 Punkte hinter dem Zweiten und Dritten (Bassersdorf und Zunzgen-Sissach). Ungewohnt, war das Löwinnen-Team in der Vergangenheit mehrheitlich in den Top-4 klassiert. Pech hatten die GCK-Frauen auch mit den beiden als Verstärkung für das junge Team angedachten Ausländerinnen. Sowohl Rückkehrerin Aneta Cornova (24 Jahre, von Langenthal) als auch die in Zürich studierende Österreicherin Eva Schlöglmann (20, von den Salzburg Eagles) fielen lange Zeit verletzt aus und konnten so nur wenige Spiele bestreiten.

Die GCK-Frauen haben in den letzten vier Spielen der Qualifikation bewiesen, dass ihr Kampfgeist und ihr Wille trotz vielen, auch knappen Niederlagen ungebrochen ist und der Trend nach oben zeigt. Die Siege gegen die Lady Lakers (5:1), Brandis (4:3 nV), Sursee (3:2 n.V.) und Lausanne (2:1) sicherten nicht nur die Playoff-Qualifikation, sondern brachten im richtigen Zeitpunkt bzw. nach vier Niederlagen in Serie auch das Selbstvertrauen und die Spielfreude zurück. In der Best of 3-Serie gegen die Bassersdorf Ladies ist das Team von Alea Erb und Raeto Stadler zwar nicht Favorit, aber für eine mögliche Überraschung gut. In dieser Spielzeit haben die Löwinnen beide Spiele gegen die Zürcher Unterländerinnen verloren, die letzte vor einem Monat allerdings nur ganz knapp mit 4:5.

Spielplan Viertelfinal der GCK Lions:

Samstag, 24.2.2024, 14:30, in Wallisellen: Bassersdorf - GCK Lions

Sonntag, 25.2.2024, 17:30, in der Swiss Life Trainingshalle: GCK Lions - Bassersdorf

evtl. Mittwoch, 28.2.2024, 20:30, in Wallisellen: Bassersdorf - GCK Lions

( 22 February 2024 | awe )