.
Martigny Red Ice
Use Google Translate:
EnglishFrenchGermanItalian
 

Mit dem EHC in die neue Liga

Vor 4 Wochen haben wir uns hier vorgestellt, 4 EHC Fans, welche freudig die neue Liga erwartet haben und nicht wussten, wie diese wird. Dies hat sich seither eigentlich nicht geänder. Das Einzige: Der Saisonstart ist vollbracht. Der EHC Basel hat am 16. September gegen den EHC Wiki-Münsingen (Zusammenschluss aus SC Wichtrach, HC Kirchdorf und SC Münsingen nebenbei bemerkt) seine Saison gestartet. Alles andere bleibt nach wie vor ziemlich offen. Es wird sich in den nächsten Spielen zeigen, wie es wirklich wird.

Von Matchblatt

Testspiele

Dass der Saisonstart vollbracht ist, heisst natürlich auch, dass jetzt eine Bilanz der Testspiele gezogen werden kann. 2 MySports League Clubs, 1 internationaler Verein und 3 Amateursportteams aus der 1. Liga haben sich mit dem EHC gemessen und gingen meistens leer aus. 5 von 7 Testspielen wurden gewonnen. Eines der Spiele war gegen die französischen Scorpions Mulhouse, Aufsteiger in deren NLA. Dort hat man zwar verloren, konnte aber mit dem Tempo etc. mithalten und zeigte eine sehr gute Leistung. Wir sind uns alle einig: Der EHC Basel hat generell seine Leistung gezeigt. Er hat eine talentierte Mannschaft mit viel Potenzial. Oft haben wir schon während den Testspielen oder nach dem Saisonstart von aller Seite gehört: „Der EHC muss sich noch finden, dann geht’s rassig zu und her“. Dies hat dann meistens nicht geklappt. Die rassige Phase hat kurz vor den Playoffs angefangen und gleich danach wieder aufgehört, weil man einen zu schwierigen Gegner hatte. Das war natürlich die Folge einer schlechteren Platzierung und weil man sich „ja noch finden musste“. Dies scheint dieses Mal nicht der Fall zu sein. Es funktioniert so, wie es ist. Natürlich sind da noch 2-3 Verbesserungen zu machen. Aber das ist ja immer so.

Saisonstart

Spätestens seit dem 31. Januar, dem „Aufstiegs“ – Datum des EHC, haben wir uns auf diesen Tag gefreut. Der EHC spielt wieder in einer nationalen Liga mit ambitionierten Teams und anderen Fans. Seit den schwarzen Wochen, jenen ohne weiss und rot nebenan im Jahre 2014, brennen alle Fans des Basler Eishockeys darauf, die Eishockeycracks des Rheinknies wieder schweizweit spielen zu sehen. Einige sehen diesen Tag als Aufstieg. Schliesslich ist das Niveau des Eishockeys höher, die Vermarktung besser und die Liga wieder schweizweit. Das zählt.

Plötzlich war der Tag also da, und wir sassen und standen, haben geschrieben und gesungen, Wasser und Bier getrunken. Man muss ja den EHC aus verschiedener Perspektive beurteilen: Von den Presseplätzen aus sowie aus der Kurve. Es war ein nervöses Spiel. Keine Tore im ersten Drittel und eine sehr nervöse Mannschaft. Es wurden viele Flüchtigkeitsfehler begangen, welche teils nur noch durch den 2nd Star vom Abend, Torhüter Damian Osterwalder gerettet werden konnten. Einmal mehr hat er dafür gesorgt, dass die Mannschaft sich in der Verteidigung Fehler erlauben konnte. Das 2nd Star hat einen Grund. Denn trotz seiner Leistung, die er zum Glück so gut wie immer bringt, stach ein anderer Spieler besonders hervor. Er trägt die Nummer 9 und hat an dem Abend ein Tor geschossen und ein Penalty versenkt. Niemand hat an diesem Spieler gezweifelt. Alex meint gar, er würde spätestens nach dieser Saison NLB spielen. Oh sorry! Swiss League. Dario Rohrbach, der Spieler, welcher nebenbei noch bei den Junioren spielt. Er überzeugte alle im Stadion an diesem Abend und wurde vom Publikum mittels Online-Abstimmung gar zum besten Spieler gekürt. Dies mit fast 50% der Stimmen.

Um aufs Spiel zurück zu kommen: Schliesslich musste es im Penaltyschiessen entschieden werden. Der EHC hatte die 2:0 Führung leider verspielt und mit den 2 gewonnenen Punkten sogar noch Glück gehabt. Die Nervosität auf Basler Seite liess nämlich Wiki die bessere Mannschaft an diesem Abend sein. Zuviele Fehler des Gastgebers waren für Münsingen die Chance, ein 2:0 locker aufzuholen. Es wird vorwärts geschaut.

c_620_350_16777215_00_images_IMAGES_BLOGS_MitdemEHC_basel_perren.jpg

Dario Rohrbach skort gegen Wiki. (Bild: Christoph Perren – ehcpictures.ch)

Nächste Spiele

Heute ist fast schon ein legendärer Tag. Es wird gegen eine Mannschaft gespielt, gegen welche man bis 2008 bereits schon in der Nationalliga B als Gegner hatte und man freudig erwartet. Der EHC Chur ist der nächste Gegner vom EHC Basel. Dies ist eben genau das, was die neue Liga ausmacht. Besseres Eishockey mit mehr Fans. Danach folgen gleich 4 Heimspiele (oh ja, der Spielplan wird auch nochmals einen Blog füllen). Dort wird es darum gehen,  sich in der neuen Liga zu etablieren und regelmässig Punkte zu holen. Wir schauen jedoch alle relativ vorsichtig auf die nächsten Spiele, denn es ist nicht selten vorgekommen, dass wir einen Dämpfer einstecken mussten nachdem wir uns zu sehr gefreut hatten.

Das wird was! Was es wurde, können wir euch dann im nächsten Post von unserem Blog «Mit dem EHC in die neue Liga» erzählen. Währenddessen könnt ihr uns gerne bei unserer Hauptbeschäftigung zusehen. Auf www.matchblatt.news und den Social-Media-Kanälen schreiben wir über das Eishockey in der Region Basel!

E scheene!

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

About the Blog

Mit dem EHC in die neue Liga

4 Hobbyjournalisten aus der Region Basel, welche normalerweise als "Matchblatt" für die Region schreiben, beschreiben ihre Sicht als Fans des EHC Basels vom Start der neuen Liga.

What's new?

Newest Blog Posts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 46: Seattle Fish Throwers

11 December 2017
BULL-ETIN ZUG

Die Zuger Transferstrategie unter der Lupe

09 December 2017
NHL EXPLAINED

Wie funktionieren Advanced Stats?

08 December 2017
DAS AMBRI-FIEBER UND SEINE NEBENWIRKUNGEN

Wo endet die Ambrì-Achterbahn?

05 December 2017

© swisshockeynews.ch 2013-2017