NHL Observer

Unter den Calder Trophy Favoriten werden vor allem Kirill Kaprizov, Tim Stützle, Jason Robertson und zwei Goalies gezählt. Klarer Favorit ist Kevin Fialas Teamkollege Kirill Kaprizov. Die Runner-Up-Bandbreite hinter Kaprizov ist jedoch gross. Wie stehen also die Chancen für Pius Suter und Philipp Kurashev, allenfalls auch nominiert zu werden?

Die NHL.com-Autorinnen und Autoren haben ihr Urteil abgegeben: Kirill Kaprizov ist der grosse Favorit auf die Calder Trophy 2021. Aber nicht nur die Fachleute sind überzeugt, dass der Russe Rookie des Jahres wird. Vieles deutet darauf hin, da erstmals seit vielen Jahren nur wenige Liganeulinge sich bereits in ihrer ersten NHL-Saison innerhalb ihres Teams zu den absoluten Leistungsträgern gehören und einen überragenden Eindruck hinterlassen. Neben Kaprizov gehört sicherlich auch Tim Stützle dazu. Alle anderen haben sich entweder einen Stammplatz erkämpft und konnten sich als wichtige Spieler positionieren oder gehören zu den grossen Überraschungen der Saison.

Erstaunlicherweise findet man Megatalent und Junioren-Weltmeister Alexis Lafrenière (New York Rangers) nicht unter den Favoriten um die Calder Trophy. Kein Wunder, hatte er doch bisher eine Saison mit Höhen und Tiefen.

Zu den Top-Überraschungsrookies 2021 gehören mit Sicherheit die Goalies: Vitek Vanecek (Washington), Kaapo Kahkonen (Minnesota) und Kevin Lankinen (Chicago) vorneweg. Aber auch Igor Shesterkin (New York Rangers) und Jake Oettinger (Dallas) haben bereits ihre Duftmarken gesetzt. Den drei Erstgenannten ist gemein, dass sie das Glück haben, in Teams zu spielen, welche auf der Goalieposition einen Generationenwechsel vollziehen.

Weniger Rookies mit Top-Impact als in den Vorjahren

Auffällig in dieser Saison: In den Jahren zuvor haben sich mindestens ein halbes Dutzend Rookies sofort als absolute Topstars etabliert. Nur schon ein Blick auf 2020 zeigt dies: Quinn Hughes, Victor Olofsson, Adam Fox, Dominik Kubalik und vor allem Cale Makar als Calder Trophy Sieger waren überragend wie jetzt Kaprizov und Stützle. Eine Saison zuvor waren Elias Petterson, Rasmus Dahlin, Andrei Svechnikov, Martin Necas, Brady Tkachuk und Oskar Lindblom die stärksten Rookies.

Center Pius Suter, starke Verteidiger und Goalies

Im 2021 jedoch gibt es ein anderes Phänomen zu beobachten: Eine Handvoll Rookies haben die Gunst der Stunde genutzt, um sich als Stammspieler zu etablieren, indem sie für verletzte Stammspieler eingesprungen sind und voll überzeugten. Neben Kevin Lankinen als Keeper gilt bei den Chicago Blackhawks dies auch für die beiden Schweizer Pius Suter und Philipp Kurashev. Von Philipp Kurashev wurde der Stammplatz gewissermassen erwartet, aber Pius Suter hat sich als Ungedrafteter sogar noch besser in Szene gesetzt. In Abwesenheit des verletzten Jonathan Toews ist er zum Center Nummer Eins avanciert und spielt mit den überragenden Patrick Kane und Alex DeBrincat in der gleichen Sturmformation. Philipp Kurashev beeindruckt als aufsässiger Teamplayer und umsichtiger Vorlagengeber. Suter und Kurashev haben sich das Vertrauen des Coaches erspielt und kommen auch in der zweiten Überzahlformation gemeinsam und regelmässig zum Einsatz. Und um beim Thema ungedraftete Rookies zu verweilen: Neben Pius Suter und Kevin Lankinen etablieren sich gegenwärtig auch Nico Sturm, Artem Zub, Zach Whitecloud und Nikolai Knyshov als NHL-Spieler.

Suter/Kurashev mit Aussenseiterchancen für eine Nomination

Was aber muss passieren, damit die beiden Hawks-Schweizer in die Calder Trophy-Nomination der Top 3 kommen? Einerseits sollte der Saisonabschluss gekrönt werden mit einer (für Chicago eher überraschend einzustufenden) Playoffqualifikation, bei welcher Pius Suter und Philipp Kurashev einen starken Einfluss hätten. Auch müssten beide regelmässiger skoren. Es wird aber schwierig, die voraussichtlichen Calder-Favoriten Kaprizov, Stützle und Robertson zu verdrängen.

Andere interessante Aspekte bezüglich Rookies sind 2021 zu beobachten. Zum Beispiel eine breite Dichte an Neulingen, die torgefährlich sind, taktisch vielseitig eingesetzt werden können und mit ihrer Dynamik begeistern. Nils Hoglander, Brendan Hagel, Ty Smith, Eeli Tolvanen, Josh Norris, Oliver Walstrohm oder Gabriel Vilardi und Mickey Anderson. Sehr stark sind jene, die auf einmal eine Schlüsselposition in den ersten beiden Verteidigerpaaren einnehmen wie K’André Miller, Alexander Romanov, Ty Smith, Cal Foote oder der überraschende Logan Stanley.

Alles in allem wird der Kampf um die Calder Trophy zwischen Kirill Kaprizov und Tim Stützle ausgemacht. Ganz einfach darum, weil diese beiden Spieler in ihren Mannschaften mittlerweile zu den Topskorern gehören (Kaprizov) oder als Schlüsselspieler gelten (Stützle). Aller Voraussicht nach wird Nummer Eins Draftpick Alexis Lafrenière eher einer werden, der als Sophomore Guy den grossen Durchbruch schaffen wird. Zu gut sind seine Anlagen und das Talent, sodass dies nicht eintreffen sollte. Als Runner-Up für die Calder Trophy könnte man sich derzeit auch gut einen Goalie vorstellen oder Pius Suter.

Und hier sind die Voting-Resultate der NHL.com-Autorinnen und Autoren (März 2021):

1. Kirill Kaprizov, Wild, 84 Punkte (16 Erstplatz-Votings); 2. Tim Stutzle, Senators, 37; 3. Kevin Lankinen, Blackhawks, 32 (ein Erstplatz-Voting); 4. Kaapo Kahkonen, Wild, 32; 5. Vitek Vanecek, Capitals, 16; 6. Ty Smith, New Jersey Devils, 14; 7. Pius Suter, Blackhawks, 13; 8. Josh Norris, Senators, 10; 9. Mikey Anderson, Kings, 4; 10. Juuso Valimaki, Calgary Flames, 4;

Weitere: Gabriel Vilardi, Kings und Philipp Kurashev, Blackhawks (beide 3 Punkte) und Igor Shesterkin, New York Rangers mit 2 Punkten sowie Jason Robertson, Dallas Stars, 1 Punkt.

Joël Ch. Wuethrich publiziert wöchentlich Hintergrundberichte über die NHL in der führenden Deutschen Fachpublikation Eishockey News und hat ein ausgezeichnetes Beziehungsnetz in Nordamerika. Seit 1992 ist er Chefredaktor diverser namhafter Publikationen, unter anderem auch beim Slapshot sowie beim Top Hockey und war zudem lange Jahre für den Spengler Cup tätig. Joël Ch. Wuethrich leitet hauptberuflich eine crossmedial aufgestellte PR-Agentur und eine Player's Management Agentur (Sportagon), ist Crossmedia-Stratege und HF-Dozent mit Lehrauftrag für Kommunikation und Marketing. Er analysiert seit 30 Jahren als Autor/Chefredakteur in der Schweiz, Deutschland sowie in Kanada die NHL und beobachtet das Eishockeygeschehen weltweit intensiv. Der Familienvater (zwei Kinder) arbeitet in der Schweiz und in Montréal, wo ein grosser Teil seiner Verwandtschaft wohnt.

NHL Observer

Was passiert hinter den Kulissen der NHL und was steckt hinter den Geschichten, die uns bewegen? NHL Insider Joël Ch. Wuethrich öffnet für SHN sein NHL Netzwerk.

 

Become a part of swisshockeynews.ch!

We are always looking for passionate hockey fans who want to be part of swisshockeynews.ch. Join our team and help us take our project to the next level!