National League

Gemäss Régis Cerf (MySports) hat der 37-jährige Stürmer gestern das letzte Spiel seiner langen Karriere bestritten.

Sébastien Reuille war stets bekannt für seinen Kampfgeist

Reuille und der HC Lugano verloren gestern in einem doppelten Overtime-Krimi gegen den EV Zug mit 4:5, was gleichbedeutend mit dem Saisonende der Bianconeri war. Die Niederlage bedeutet auch das Karriereende von Reuille. Dem Eishockey wird Reuille wohl erhalten bleiben, seit dieser Saison ist der Routinier Sportchef der HCB Ticino Rockets.

Der Stürmer wird seine Karriere somit nach 21 Jahren National League-Eishockey beenden. Sein Debüt feierte Reuille in der Saison 1998/99 mit dem EHC Kloten. Für die Klotener bestritt er drei Saisons, bevor er zu den SC Rapperswil Jona-Lakers wechselte. 2004 zog es ihn nach drei Jahren bei den Lakers zum HC Lugano, wo er 2006 Schweizer Meister wurde. Ab 2004 spielte mit Ausnahme von einer dreijährigen Rückkehr zu den Lakers (2007-2010) ausschliesslich für die Bianconeri.

Reuille bestritt während seiner Karriere 1'035 Spiele, wobei er 177 Tore erzielte, 199 Tore vorbereitete und insgesamt 376 Punkte sammelte.

( 17 März 2019 | rwy )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Kurzarbeit - Lakers und EVZ wollen gleiche Behandlung

22 Mai 2020 - 9:06

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 91: Marbles in deep

21 Mai 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020