National League

Ein Maximum von zwei Dritteln der Kapazität hat für die einzelnen Clubs der National League unterschiedliche Bedeutungen.

Die Lakers haben nächste Saison nur rund 3'000 Zuschauer.

Der Club, der am meisten Zuschauer ins Stadion lassen darf, sind die ZSC Lions, da das Hallenstadion keinen offiziellen Stehplatzbereich hat. Daher wird es statt 11'200 eine Kapazität von 7'500 Zuschauer haben.

Zweiter in dieser Liste ist der SC Bern, der in seine grosse Stehplatzrampe Sitzplätze einbauen muss. Die Kapazität wird gemäss Marc Lüthi rund 6'000 Zuschauer betragen. Das sind so viele, wie der Lausanne HC ins Stadion lassen darf. Auch er rechnet momentan mit 6'000 Sitzplätzen.

Am Ende der Liste stehen die SC Rapperswil-Jona Lakers mit rund 3'000 Sitzplätzen, die SCL Tigers mit 2'700 und der HC Ambrì-Piotta mit 2'300 Plätzen.

Die neuen Kapazitäten der Schweizer Stadien
  • ZSC Lions: ~7,500 (Quelle: SRF, Blick)
  • SC Bern: ~6,000 (Blick, Watson)
  • Lausanne HC: ~6,000 (24 heures)
  • HC Fribourg-Gottéron: ~5,000 (Freiburger Nachrichten)
  • Genève-Servette HC: ~4,500 (Radio Lac)
  • EV Zug: ~3,800 (Luzerner Zeitung, Zentralplus)
  • EHC Biel: ~3,600 (Bieler Tagblatt)
  • HC Davos: ~3,500-4,000 (Südostschweiz)
  • HC Lugano: ~3,300 (La Regione)
  • SC Rapperswil-Jona Lakers: ~3,000 (Südostschweiz)
  • SCL Tigers: ~2,700 (SCL Tigers)
  • HC Ambrì-Piotta: ~2,300 (20 Minuti)
( 3. September 2020 | fwe )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!
COLD FACTS

Episode 74: en quarantaine

14. Oktober 2020
© swisshockeynews.ch 2013-2020