National League

Der Sportchef des HC Fribourg-Gottéron ist sich noch nicht sicher, ob er den letzten verfügbaren Ausländerplatz mit einem Flügelstürmer oder einem Center besetzt.

Christian Dubé
Robert Hradil / RvS.Media

"Ich zögere wirklich ... Meine Entscheidung wird spätestens in einem Monat fallen", sagt Dubé zu La Liberté und fügt hinzu, dass der freie Platz aller Wahrscheinlichkeit nach an Viktor Stålberg oder David Desharnais gehen wird, obwohl er auch andere Bewerbungen erhalten hat.

Was die beiden in Frage kommenden Spieler betrifft, hofft David Desharnais, dass er bleiben kann: "Ich tue so, als würde ich nächste Saison in der Organisation bleiben. Wenn das nicht möglich ist, werde ich nirgendwo anders hingehen." Er betont, dass Stabilität ein wichtiger Faktor für ihn und seine Familie sei.

Auf die Frage, ob er in Betracht ziehen würde, bei einem Team in der Region von Freiburg zu unterschreiben, sagte Desharnais nur, dass er sich nicht sicher sei: "Ich bin immer loyal und habe nicht in vielen Teams gespielt. Einem anderen Team beizutreten bedeutet, wieder von vorne zu beginnen und beweisen zu müssen, warum du in der NHL gespielt hast. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das nochmals machen will. "

Viktor Stålberg hingegen ist nicht allzu optimistisch, dass er bei den Drachen bleiben kann, hat aber noch nicht über seine Zukunft nachgedacht.

Der Stürmer, der sich derzeit von einer Gehirnerschütterung erholt (sein Comeback wird nächste Woche erwartet), geht davon aus, dass Dubé sich für einen Center entscheiden wird: "Zumindest würde ich das tun."

( 26. Februar 2021 | fst | Fehler melden )

LA STAMMTISCH

14e tournée!

7. April 2021

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.