Swiss League

Der Gewinn von 31'948 Franken ist überraschend, da zu Beginn der Saison ein Defizit erwartet wurde.

Unerwartet positives Finanzergebnis für den EHC Winterthur.
swisshockeynews.ch

Dieser Gewinn ist umso überraschender, da der budgetierte Durchschnitt von 1200 Zuschauern pro Spiel nicht erreicht wurde. Im Durchschnitt waren nur 996 Zuschauer anwesend. Der Grund für dieses unerwartete Ergebnis ist auf die vielen verletzten Spieler zurückzuführen. Der EHC Winterthur hatte in der vergangenen Saison so viele verletzte Spieler, dass die Versicherungsprämien den Zuschauerrückstand mehr als ausgleichen konnten. Für Club-Präsident Rolf Löhlrer war dies jedoch nicht die ideale Situation: "Ich hätte lieber weniger verletzte Spieler und weniger Versicherungsprämien gehabt, aber mehr Punkte und mehr Zuschauer."

Nach zwei verlustreichen ersten Jahren in der Swiss League, die sich noch in der Bilanz widerspiegeln, hat Winterthur nun zum zweiten Mal in Folge einen Gewinn erzielt. Die Idee ist, auch in der kommenden Saison mit einem Gewinn abzuschliessen, der mit einem Budget von 2,4 Mio. Franken etwas tiefer ausfallen wird als die 2,5 Mio. Franken der letzten Saison. In diesem Jahr, zum ersten Mal seit der EHC Winterthur in der Swiss League spielt, besteht wieder die Möglichkeit des Abstiegs in die MySports League.

( 26. Juni 2019 | vae )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Andrew MacDonald zum SC Bern

21 Oktober 2019 - 19:49

Latest blogs & podcasts

© swisshockeynews.ch 2013-2019