Swiss League

Während CEO Sébastien Pico Sarault schätzt, ist er mit den Leistungen von Mark Van Guilder und Troy Josephs nicht ganz zufrieden.

Yves Sarault - immer noch in Visp nächste Saison?
Robert Hradil / RvS.Media

Der EHC Visp ist am vergangenen Dienstag aus den Playoffs der Swiss League ausgeschieden, nun kann man sich auf die Planung der nächsten Saison konzentrieren. Unter anderem laufen die Verträge der beiden Ausländer Van Guilder und Josephs aus.

"Wir waren von ihren Leistungen bis Weihnachten enttäuscht. Natürlich gab es bei beiden Verletzungen, aber ihre Position, wie auch die des Trainers, muss evaluiert werden", so CEO Sébastien Pico gegenüber Le Nouvelliste. Van Guilder verzeichnete 16 Tore und 25 Assists in 39 Spielen, während Josephs in 40 Spielen 19 Tore und 19 Assists beisteuerte.

Für die Trainerposition bekommt Yves Sarault ein Lob. "Ich mache keinen Hehl daraus, dass Yves jemand ist, den ich als Mensch und als Trainer schätze. Er hat in der kurzen Zeit, die er hatte, eine Menge richtig gemacht. Aber jetzt müssen wir erst einmal einen Schritt zurücktreten, bevor wir uns ein Urteil über die nächste Saison bilden", kommentiert Pico. Sarault hatte das Team im Januar übernommen, nachdem sein Vorgänger Matti Alatalo im Oktober von seinen Aufgaben entbunden worden war.

( 25. März 2021 | vae | Fehler melden )

Werde Teil von swisshockeynews.ch!

Wir sind stets auf der Suche nach passionierten Hockeyfans, die Teil von swisshockeynews.ch sein wollen. Komm in unser Team und hilf mit, unser Projekt auf die nächste Stufe zu heben.