Lions Frauen

Trotz Rückstand gewinnen die ZSC Frauen in Thun mit 5:1.

Verteidigerin Anthea Lasis (LAT)
Lions Frauen

Fokussiert und konzentriert stiegen die Zürcherinnen in die Partie, denn die Berner Oberländerinnen hatten vor einem Monat alle Punkte aus Zürich entführt. Nach einem etwas langsamen ersten Drittel übernahmen die Löwinnen die Initiative. Trotz Chancenplus im Mitteldrittel waren es die Hausherrinnen die das erste Tor erzielten. Ein Puck prallte an der Schulter von Caro Baldin ab und kullerte dann ins Tor. Eine ähnliche Szene dann zu Beginn des letzten Drittels, doch diesmal kullerte der Puck zur Seite zum Glück für Thun-Goalie Maurer.

Die Löwinnen zeigten Geduld und kreierten weitere Chancen. Ab der 46. Minute waren es Anthea Lasis (Pass Rüegg), Monika Waidacher und Isabel Waidacher (Rüegg), die mit drei Toren innert drei Minuten verdient auf 3:1 stellten. Ab diesem Zeitpunkt liess die Thuner Gegenwehr merklich nach. Zwei weitere Tore von Dominique Rüegg, unterstützt von Isabel und Nina Waidacher bzw. Anthea Lasis, sicherten die drei Punkte für die Lions.

Leider verletzten sich bei Zweikämpfen jeweils eine Spielerin von Zürich und Thun so stark, dass sie die Partie nicht beenden konnten. Wir wünschen beiden eine schnelle Genesung.

Am kommenden Samstag kommt es für die Löwinnen zum Spitzenkampf in Reinach (17:15).

( 01 Dezember 2019 | awe )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Mehr Kapazität in der Bossard Arena? EVZ muss Geduld haben

17 September 2020 - 10:58
NATIONAL LEAGUE

Vierter Ausländer? Biel möchte keine befristete Lösung

17 September 2020 - 9:40

Latest blogs & podcasts

LIONS FRAUEN

Die GCK Lions – ein Erfolgsmodell erster Güte

17 September 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020