National League

Wegen dem Coronavirus könnte er seine Auszeit in Kanada verschieben.

Ralph Stalder
Robert Hradil / RvS.Media

Ralph Stalder hatte für dieses Jahr einen klaren Plan. Die Saison beim HC Fribourg-Gottéron spielen, die Karriere beenden und vorübergehend nach Kanada ziehen, wo der 33-Jährige ein Haus besitzt und normalerweise den Sommer verbringt. Allerdings wurde sein Antrag für das Visum noch nicht genehmigt und wegen dem Coronavirus könnte dies auch noch länger dauern, wie Blick schreibt.

Einfach eine weitere Saison anhängen, könnte eine Option sein. "Ich habe immer eine Türe offen gelassen und das in den Gesprächen mit Fribourg auch klar kommuniziert", sagt Stalder.

Der Verteidiger war die letzten vier Saisons bei den Saanestädtern engagiert. Davor hatte er mehrere Jahre beim Lausanne HC und dem EHC Basel gespielt und machte auch Spiele für den EHC Biel, den EHC Olten, den SC Langenthal und Genève-Servette HC.

( 27. März 2020 | fwe )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

WOMEN'S LEAGUE

Dominique Rüegg wechselt von Zürich zu Leksands IF

29 Mai 2020 - 15:55
NATIONAL LEAGUE

Jonas Hiller wird neuer Präsident der SIHPU

28 Mai 2020 - 14:20

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 91: Marbles in deep

21 Mai 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020